Hans Haldimann

 

WEITERLEBEN
Filmvorführung und Gespräch mit Ali Biçer einem Folteropfer

In Westeuropa ist sie heute glücklicherweise verschwunden: Die Folter. Doch als Schicksal von Flüchtlingen aus anderen Weltgegenden taucht sie in unserem Alltag auf. «Weiterle-ben» ist ein Film über vier Menschen, die sich alle in ihrem jeweiligen Heimatland für mehr Freiheit und Demokratie eingesetzt haben und schwer dafür bezahlen mussten. Hans Haldimanns Film kommt ohne Schreckensbilder aus und gewinnt seine Kraft allein durch die Erzählung der ProtagonistInnen. Dabei geht er vor allem der Frage nach, wie diese vier Menschen es schaffen, nach all dem Erlebten, weiterzuleben. Die Antwort ist erstaunlich: Auch nach den furchtbaren Ereignissen hat keiner dieser vier den Glauben an eine bessere Welt aufgegeben.
Ali Biçer wurde 1960 in einem kleinen kurdischen Dorf in Mittelanatolien geboren. Er verbrachte die Zeit zwischen seinem 20. und 36. Lebensjahr im türkischen Gefängnis.
Hans Haldimann, 1953 in Wädenswil geboren, Studium der Geographie, Soziologie und Geschichte. Ab 1982 freier Journalist für Printmedien, seit 1986 Fernsehreporter, sowie Autor und Kameramann von Dokumentarfilmen. Haldimann wird am Abend ebenfalls anwesend sein.

Datum/Zeit: Dienstag, 3. April 2012, 19.00 Uhr
Ort: Aula der Alten Kantonsschule, Bahnhofstrasse 91, Aarau
Eintritt: Fr. 15.-/ Fr. 10.- ermässigtt.

ganzer Artikel >>>