Cristina Kruck

Zürich

Rroma in der Schweiz



Rroma ist der Oberbegriff für eine Reihe ethnisch miteinander verwandter, ursprünglich aus dem Norden Indiens stammender Bevölkerungsgruppen. Sie leben in ihrer etwa 700 jährigen Geschichte als ethnisch kulturelle Minderheit und sind seit Beginn des 16. Jhd. zahlreichen Formen von Diskriminierung und Verfolgung ausgesetzt. Im Nationalsozialismus wurden Hunderttausende Opfer eines Völkermordes.
Mit der Abschiebung im Sommer 2010 von rund 1000 Rroma ist Frankreich von vielen Seiten heftig kritisiert worden. Wie aber ist eigentlich die Lage dieser ethnischen Minderheit in der Schweiz?

ganzer Artikel >>>