Verein



was wir wollen:

Das Forum für Zeit –Zeugen

• lässt Zeitzeugen aus allen gesellschaftlichen Bereichen mit ihren Erlebnissen und Erfahrungen zu Wort kommen. Vergangenes soll wieder lebendig, Aktuelles näher gebracht werden.
• will geschichtliches, kulturelles und politisches Verständnis fördern, Traditionen pflegen.
• setzt sich ein für Menschenrechte, Achtung vor der Würde des Menschen und Stärkung der Demokratie.
• wendet sich gegen Gleichgültigkeit und Vergessen, will mitmenschliche Anteilnahme wecken und stärken.

Zu aktuellen Problemen und Geschehnissen kommen Fachreferenten zu Wort.

Eine wache Gesellschaft ist angewiesen auf lebendige Traditionen und interessierte Bürger. Wichtig ist das Verständnis der eigenen Wurzeln, geschichtlicher Abläufe und den damit befassten Menschen. Das Forum für Zeit-Zeugen will durch die Vermittlung von (Lebens-) Erfahrungen, gerade auch zwischen den Generationen, hierzu einen Beitrag leisten.
Angestrebt werden Aufklärung, selbständiges Denken und ethisches Bewusstsein. Dabei soll auch das gefördert werden, worauf jede humane Gesellschaft angewiesen ist: mitmenschliche Anteilnahme und jene menschliche Bildung, die sich aus dem Wechselspiel von Mensch zu Mensch entwickelt.

Was wir machen:

Das Forum für Zeitzeugen führt regelmässig Veranstaltungen durch. Themenbereiche können durch Seminare vertieft oder ergänzt werden.
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Wir schicken Ihnen gerne unser aktuelles Programm.

Adresse:

Forum für Zeitzeugen Gegen Gleichgültigkeit und Vergessen
Scheuchzerstr. 212
CH-8057 Zürich
Tel./Fax 0041 1 362 17 65
e-mail: kontakt(at)zeitzeugen.ch
Spenden: Konto Nr. PC-Konto: 87-381594-5

Statuten:

Zweck

1. Der Zweck des Vereins besteht darin, Zeitzeugen aus allen gesellschaftlichen Bereichen mit ihren Erfahrungen zu Wort kommen zu lassen, um ein geschichtliches, politisches und kulturelles Verständnis zu fördern und Traditionen zu pflegen. Zu aktuellen Problemen und Geschehnissen kann auch Fachreferenten ein Forum geboten werden.

2. Der Verein setzt sich ein für die Menschenrechte, wie sie in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UNO vom 10.12.1948 und in der Konvention des Europarates zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten vom 4.11.1950 festgeschrieben sind.

3. Er bezweckt die Unterstützung aller Bestrebungen, die der Förderung und Erhaltung der Demokratie sowie der Rechtsstaatlichkeit dienen. Er unterstützt Anstrengungen, die extremistische und totalitäre Entwicklungen verhindern.

4. Der Verein kann Mittel einsetzen für die Veranstaltung von Vorträgen, die Herausgabe und Verbreitung von Publikationen, die Durchführung von Öffentlichkeitsarbeit in den Medien und der Organisation von Informations- und Schulungstagen. Er kann Auszeichnungen für humanitäres Wirken vergeben und eine Dokumentationsstelle betreiben.

5. Im übrigen bestimmt der Vorstand die zur Erfüllung des Vereinszwecks geeigneten Aktivitäten.

Mittel

Für Schulden des Vereins haftet ausschliesslich dessen Vermögen.
Das Vereinsjahr stimmt mit dem Kalenderjahr überein. Die Mitgliederbeiträge sind zu Beginn des Vereinsjahres fällig. Der Mitgliederbeitrag beträgt Fr. 35.- (Fr. 20.- für Studenten und Auszubildende) pro Jahr.





 
© Forum für Zeit-Zeugen 2003 | designd by crabb